ED 56   Dual - Coaxumschalter für KW- und VHF-Endstufen

Für eine vollwertige und praxisfreundliche KW- und VHF-Endstufe ist die PTT- gesteuerte und dämpfungsarme Coaxumschaltung für das Antennenkabel unentbehrlich. Mit der Umschaltung   ED 56  fügt sich jetzt problemlos, leise und zeitgesteuert die Endstufe in die Antennenleitung.

Vorteile:

Coaxumschaltung für den Ein- und Ausgang bei Endstufen

2-stufiger PTT- Sequencer mit Zeiteinstellung.

HF-Sensor mit  DC- Ausgang.

Frequenzbereich von  0 - 250 MHz

Antennen- Wahlschalter

Abmessungen: 40 x 89 x 18 mm (BxTxH)

Belastung:
0 - 30 MHz  1 kW,    30 - 200 MHz  = 300 W
Kompakte und  leise Umschaltung.
Leichter und problemloser Einbau.
Preiswerter als 2  Coaxrelais.

Für eine vollwertige und praxisfreundliche KW- und VHF-Endstufe ist die PTT- gesteuerte und dämpfungsarme Coaxumschaltung für das Antennenkabel unentbehrlich. Mit der Umschaltung - ED 56 - fügt sich jetzt problemlos, leise und zeitgesteuert,  die Endstufe in die Antennenleitung.

Im Ruhezustand wird das Empfangssignal von der Antenne über die hochwertigen Relaiskontakte ohne große Dämpfung direkt zum Empfangsteil des Transceivers geführt. Wenn die Masse oder das Minuspotential von der PTT-Taste an den PTT-Eingang der    ED 56   gelegt wird, schalten sofort die beiden Relais für den Endstufen- Ein- und Ausgang um und zeitversetzt wird der Verstärkerteil in Betrieb geschaltet.

Mit dem eingebautem
Hochfrequenzsensor wird hochohmig ein sehr kleiner Teil der HF abgenommen und gleichgerichtet, so dass eine Spannung für ein  0,1 mA- Messinstrument zur Verfügung steht. Diese relative HF-Anzeige ist zur Überwachung bzw. Abstimmung der Endstufe auf maximale Verstärkung sehr hilfreich. Die Empfindlichkeit läßt sich leicht durch Verändern der Koppelleitung unter der Baugruppe einstellen oder anpassen.

Der Ein- und Ausgang des Verstärkerteils kann über je ein Koaxkabel direkt mit dem Umschaltemodul   ED 56  verbunden werden.

Mit Hilfe des Trimmers auf der Baugruppe wird die gewünschte Ansprechzeit
(PTT-Sequencer) - Masse-/Minus-Signal des Relais oder Schalttransistors, in Ihrer Steuerbaugruppe, für die Durchschaltung der Basis- Schirmgitter- oder Kathodenspannung justiert.

Als Betriebsspannung für das Umschaltemodul eignet sich eine einfache Gleichspannung zwischen 9 und 15V/DC.

Lieben Sie auch die leise Umschaltung ?

CW-Peakfilter

Nächste Seite

Modul-Übersicht